[SIC] - Literaturverlag

Westfalen, sonst nichts?

Dieses Buch zeigt, wie vielfältig die gegenwärtige Lyrik in und aus Westfalen ist: neue Gedichte von Gebürtigen, Zugezogenen, Ausgewanderten und Zu- rückgekehrten. Westfalen, eine Schnapsidee? Lesen Sie selbst.

Die beiden Herausgeber, Adrian Kasnitz und Christoph Wenzel, wurden in den Siebzigern geboren, sind Hammenser, Südwestfale, Münster- und Sauerländer, kommen aus dem Pott, bringen Migrationserfahrung mit, leben als Exilanten in Aachen und Köln, sind Dichter, Verleger, Wissenschaftler, Kulturschaffende im weitesten Sinne. Als Herzens-Westfalen bereisen sie die ganze deutschsprachige Welt, besingen einsame Buswartehäuschen und stillgelegte Atomreaktoren und lachen häufiger, als man ihnen gemeinhin nachsagt.

(gefördert durch die Nyland-Stiftung und die GWK - Gesellschaft zur Förderung der westfälischen Kulturarbeit.)

Bestellen

194 Seiten, Softcover
14 Euro / 18 sFr., (Porto inkl.)
ISBN: 978-3981358728

Adrian Kasnitz, geboren 1974, lebt in Köln. Seit 2003 betreibt er den Verlag Parasitenpresse. Kasnitz war Mitorganisator der Lesebühne am Brüsseler Platz und ist seit 2010 Gastgeber des Literaturklub Köln.  Zuletzt: Wodka und Oliven, in der Reihe neudeutsch. CH. SCHROER, 2012.

Christoph Wenzel (*1979) ist Autor, Herausgeber und betreibt gemeinsam mit Daniel Ketteler den [SIC] – Literaturverlag. Er studierte Germanistik und Anglistik in Aachen und wurde dort promoviert. Für seine Gedichte wurde er u.a. mit dem Rolf-Dieter-Brinkmann-Stipendium und dem Förderpreis des Landes NRW ausgezeichnet. Zuletzt erschien der Lyrikband lidschluss in der Edition Korrespondenzen (2015).